Лозунг на 2017 год: «Бог говорит: И дам вам сердце новое, и дух новый дам вам» (Иез. 36:26)
Hoher Besuch in der Kathedrale 27.10.2017

Hoher Besuch in der Kathedrale

Am 25. Oktober 2017 besuchte der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Evangelisch-lutherische St. Petri- und Paulikathedrale in Moskau. Dieser Besuch fand zu einem zeichenhaften Zeitpunkt statt: zur 500-Jahrfeier der Reformation und am Tag der offiziellen Übergabe der Kathedrale ins Eigentum der Kirche. Bei dem Treffen waren Vertreter der Regierung der Russischen Föderation und der Stadt Moskau, Gäste aus den evangelisch-lutherischen Gemeinden Russlands sowie Mitglieder der Kathedralgemeinde anwesend. Grußworte gab es von Erzbischof Dietrich Brauer, von Heinrich Bedford-Strohm, dem Leiter der Evangelischen Kirche in Deutschland, von Nikolai Peschkow, dem stellvertretenden Direktor der Moskauer Gebietsverwaltung der russischen Eigentumsbehörde, von Wladimir Medinski, dem Kulturminister Russlands. Bundespräsident Steinmeier begrüßte die Versammelten ebenfalls. Er begann seinen Arbeitsbesuch in Russland mit dem Besuch der Kathedrale, um die Freude über die Rückgabe des Gotteshauses zur festlichen Zeit des Reformationsjubiläums mit den Gläubigen zu teilen. Nach dem Besuch in der Kathedrale besuchte Frank-Walter Steinmeier den russischen Präsidenten Wladimir Putin und dankte ihm für die Mitwirkung bei der Rückgabe der Kathedrale. Dies ist äußerst wichtige Entscheidung und eine große Freude für alle Lutheraner nicht nur in Moskau, sondern in ganz Russland.


Возврат к списку